033208-50260
Link verschicken   Drucken
 

Miteinander

An der Regenbogenschule Fahrland lernen zurzeit ca. 310 Schülerinnen und Schüler. Als verlässliche Ganztagsschule arbeiten wir eng mit unserem Kooperationspartner, dem Hort und dem Jugendhaus Treffpunkt Fahrland e.V. zusammen. Gemeinsam tragen wir zur Werteerziehung, zum sozialen Lernen und demokratischen Handeln der Schülerinnen und Schüler bei.

 

Seit dem Schuljahr 2017/2018 nehmen wir am Landeskonzept „Schule für Gemeinsames Lernen“ teil. Mit allen Kindern gemeinsam lernen, egal welchen Unterstützungsbedarf sie haben, bedarf einer solidarischen Gemeinschaft und einer Haltung, die auf eine gewaltfreie Lösung von Konflikten zielt. Deshalb haben wir in unser Schulkonzept Maßnahmen zur gewaltfreien Kommunikation aufgenommen und arbeiten mit unserem Kooperationspartner in einem Projekt, welches zur konstruktiven, demokratischen Konfliktkultur beiträgt.

 

– Ausbildung von Streitschlichtern –

Seit dem Schuljahr 2017/2018 bilden wir ca. 10 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 4 bis 5 aus, die sich selbst Schulmediatorinnen und Schulmediatoren nennen. Hauptziel dieses Projektes ist es, einen gewaltfreie Schul- und Hortalltag zu gewährleisten und auf dem Schul- und Hortgelände eine friedfertige Atmosphäre von Schulkindern für Schulkinder zu schaffen.

 

Dabei werden verschiedene Teilziele/Kompetenzen entwickelt, die nicht nur auf die Schulmediatoren zutreffen, sondern auch auf die Mitschülerinnen und Mitschüler. Einige sind im Folgenden aufgeführt:

  • Verantwortungsbewusstsein

  • Schulung der Selbstwahrnehmung

  • aufmerksame Beobachtung

  • Hilfeleistung für andere Kinder übernehmen- solidarisches Verhalten

  • Kleineren helfen

  • Entwicklung von Empathie

  • Stärkung des Selbstwertgefühls

  • Entwicklung von Verantwortungsbewusstsein

  • Einsatzbereitschaft für andere

  • rücksichtsvolles und reflektierendes Verhalten
  • Gesprächstechniken erlangen, die der gewaltfreien Kommunikation entsprechen

  • rücksichtsvolles und reflektierendes Verhalten

Die Schulmediatoren werden von unserem Sozialarbeiter begleitet und von der Vertrauenslehrkraft unterstützt. Sie sind an ihren gekennzeichneten Westen erkennbar und haben feste Ansprechzeiten, die im Foyer u.a. aushängen.